Fachzeitschriften

Bei folgenden wissenschaftlichen Zeitschriften in deutscher Sprache sind Mitglieder der DPV sowohl in den Redaktionen als auch mit Beiträgen regelmäßig beteiligt:

  • Forum der Psychoanalyse
    Zeitschrift für klinische Theorie und Praxis. Das Forum wird seit 1985 von Mitgliedern der DPG und DPV herausgegeben. Sein Schwerpunkt liegt bei der Theorie und Praxis der Psychoanalyse und der psychoanalytischen Psychotherapie.
  • Internationale Psychoanalyse
    Das berühmte International Journal of Psychoanalysis gilt bis heute als weltweit wichtigste Fachzeitschrift der Psychoanalyse. Aus diesem reichen Fundus versammelt Internationale Psychoanalyse bereits im zehnten Jahr die wichtigsten Beiträge in deutscher Übersetzung. Dies ermöglicht einen direkten Zugang zu den aktuellen Entwicklungen der internationalen psychoanalytischen Welt. Der Jubiläumsband widmet sich dem Thema »Behandlungsperspektiven«.
  • Jahrbuch der Psychoanalyse. Beiträge zur Theorie, Praxis und Geschichte
    jahrbuch.psychoanalyse(at)frommann-holzboog.de
    Erscheint seit 1960. Erscheinungsweise: zweimal jährlich.
    Herausgegeben von Angelika Ebrecht-Laermann, Elfriede Löchel, Bernd Nissen und Johannes Picht. Mitherausgeber: Hermann Beland, Friedrich-Wilhelm Eickhoff, Claudia Frank, Lilli Gast, Ilse Grubrich-Simitis, Ludger M. Hermanns, Helmut Hinz, Albrecht Kuchenbuch und Gerhard Schneider. Beirat: Wolfgang Berner, Terttu Eskelinen de Folch, M. Egle Laufer und Léon Wurmser.
    Regelmäßige Rubriken: Klinische und theoretische Beiträge, Arbeiten zur Angewandten Psychoanalyse, Beiträge zur Geschichte der Psychoanalyse, Wolfgang-Loch-Vorlesung, Karl-Abraham-Vorlesung, kinderanalytische Arbeiten, Beiträge ausländischer Autoren, »Freud als Briefschreiber«.
  • Kinderanalyse - Zeitschrift für die Anwendung der Psychoanalyse in der Psychotherapie und Psychiatrie des Kinder- und Jugendalters
    Die Kinderanalyse wurde 1992 von Jochen Stork gegründet und wird seit 2002 von Michael Günter und Kai von Klitzing herausgegeben. Die Kinderanalyse erscheint viermal im Jahr und enthält klinische, theoretische und empirische Originalarbeiten deutschsprachiger und internationaler Autoren sowie kurze Fallstudien, Buchbesprechungen und kommentierte historische Arbeiten. Regelmäßig werden Hefte zu einem Schwerpunktthema sowie Hefte mit kinderanalytischen Arbeiten aus anderen Sprach- und Kulturkreisen gestaltet.
  • PSYCHE – Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen
    Die PSYCHE wurde 1946 von Alexander Mitscherlich, Hans Kunz und Felix Schottlaender gegründet. Über die Theorie und Klinik der Psychoanalyse hinaus hat diese Zeitschrift sich immer auch ausdrücklich der Analyse und Kritik gesellschaftlicher und kultureller Phänomene aus psychoanalytischer Sicht gewidmet.
  • Psychoanalyse
    Texte zur Sozialforschung
    Herausgegeben von Oliver Decker
  • Psychologie und Geschichte
    ist von 1989-2002 in insgesamt 10 Bänden erschienen. Die Zeitschrift enthielt theoretische, methodische und empirische Beiträge zur Geschichte der Psychologie und zur Historischen Psychologie (als Psychologie der kulturellen Entwicklung). Sämtliche Originalbeiträge sind jetzt im Internet als PDF-Dateien verfügbar (und können auch heruntergeladen werden).
  • Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis
    Dieses Organ – gegründet 1986 – ist eine internationale Publikation. Sie begreift die Psychoanalyse Sigmund Freuds als eine Wissenschaft mit eigenständiger Forschungstradition, die des ständigen Austauschs ihrer Ergebnisse und ihrer Entwicklungen bedarf.