Zusammenfassung

Eine Basierhebung aller DPV Mitglieder anfangs 1997 ermöglichte uns eine detaillierte Untersuchung einer repräsentativen Stichprobe aller ehemaligen Patienten, die zwischen Januar 1990 und Dezember 1993 ihre Psychoanalysen oder Langzeittherapien beendet hatten ( n= 401). Die Langzeitwirkungen der psychoanalytischen Behandlungen wurden aus verschiedenen Perspektiven untersucht: der Sicht der ehem.Patienten selbst, ihrer Analytiker, psychoanalytischer und nichtpsychoanalytischer Experten, gesundheitsökonomischer Daten sowie von Erhebungen mit Hilfe von Fragebögen, die in der Psychotherapieforschung verwendet werden Im Zentrum stand die detaillierte Untersuchung einer Teilstichprobe von 128 ehem. Patienten, deren bewusste (und unbewusste), Sicht ihrer Behanldungen von Psychoanalytikern in zwei Katamneseinterviews intensiv untersucht und in psychoanalytischen Expertengruppen diskutiert wurden. Insgesamt beteiligten sich 62 DPV Kolleginnen und Kollegen in 9 lokalen Gruppen aktiv an dem zeitaufwendigen aber interessanten Forschungsprozess. Unser Vorgehen erlaubte uns eine kritische Gegenüberstellung von psychoanalytischen und nichtpsychoanalytischen bzw. qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden.

Das Projekt wurde zweimal von der Research Advisory Board der IPA gefördert und u.a.am Empirischen Precongress der IPA Tagung in Santiago de Chile (August 1999) , an der Joseph Sandler Research Conference in London (März 2000) vorgestellt. Publikationen sind in deutsch erschienen. Weitere werden in deutscher und englischer Sprache folgen.

Projektgruppe "Katamnesestudie"

  • Leitung:

    • Prof. Dr. phil. Marianne Leuzinger-Bohleber
      Institut für Psychoanalyse, Gesamthochschule /Universität Kassel
      Nora-Platiel-Str. 1
      34127 Kassel
      Tel /FAX 0561 804 3610, e-mail: leuzbohl@hrz.uni-kassel.de
    • PD Dr. phil. Ulrich Stuhr
      Universitätskrankenhaus Eppendorf
      Abt. für Psychosomatik und Psychotherapie, Hamburg
      Martinistr. 52
      D- 20246 Hamburg
      Tel: 040 42903 2996, Fax: 040 42803 4975
    • Prof. Dr. med. Manfred Beutel
      Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Universität Gießen
      Ludwigstr. 76, D- 35392 Gießen
      Tel: o641 9945660/1 FAx. 0641 9945669

  • Projektmitglieder:
    (Adressen im Raster der International Psychoanalytical Association oder Mitgliederverzeichnis der DPV)

    • Dipl. Psych. Claudia Bailer, München
    • Dr. phil. Markus Fäh-Barwinksi, Zürich
    • Dipl. Psych. Christa Breiholz, Hamburg
    • Dr. med. Ursula von Goldacker-Pohlmann, Hamburg
    • Dr. phil. Dipl. Psych. Tilmann Grande, Heidelberg
    • Dr. rer. soc. Dipl. Psych. Reinhard Herold, Tübingen
    • PD Dr. med. Rainer Holm-Hadulla, Heidelberg
    • Dr. med. Dipl.-Psych. Jürgen Keim, Tübingen
    • Dr. rer. biol. hum Dipl.-Psych. Lisbeth Klöß-Rotmann, Freiburg
    • Dipl. Psych. Werner Kraft, Freiburg
    • Dipl. Psych. Helfried Krusche, Köln
    • Dipl. Psych. Holger Peters, Hamburg
    • Dipl. Psych. Hermann Rath, Sprock-Kövel
    • PD Dr. med. Carl E. Scheidt, Freiburg
    • Dipl. Psych. Gertraud Schlesinger-Kipp, Kassel
    • Dr. phil. Christa Schneider, Zürich
    • Dr. rer.soc. Dipl. Psych.Christoph Walker, Tübingen
    • Dipl. Psych. Heike Westenberger-Breuer, Frankfurt
    • Dr. phil. Hans Willenberg, Mainz
    • * Consultants:
    • Prof. Dr. Bernhard Rüger, Univ. München (Statistischer Berater)
    • Prof. Dr. med. Horst Kächele, Univ. Ulm (des Research Commitees der IPA)

Weitere Informationen:
Website des Instituts für Psychoanalyse der Universität Kassel, On-Line-Froschungsbericht

Publikationen:

Bücher

  • Leuzinger-Bohleber, M., Stuhr, U. (1997): Psychoanalysen im Rückblick. Methoden,Ergebnisse und Perspektiven der neueren Katamneseforschung. Gießen: Psychosozial-Verlag.
  • Dieses Buch diente der Vorbereitung der Studie und enthält historische u.konzeptuelle Überlegungen (von O.F. Kernberg, R.S. Wallerstein, J.L. Kantrowitz, A.U.Dreher/J.Sandler), wissenschaftstheoretische und methodische Überlegungen (von J.Lear, U.Möser, M.Leuzinger-Bohleber, U.Stuhr,, W.Mertens. R.P.Warsitz, R,Zwiebel, J:F.Danckwardt, W.Trimborn, I.Gitzinger/B.Krämer/H.Kächele) sowie Studen im Zusammenhang aktueller gerundheitspolitischer Auseinandersetzungen (von W.Bohleber, H.M.Bachrach/R.Galatzer-Levy/A.Skolnikoff,S.Waldrin, M.Fäh, F.Beenen, R.Sandell, P.Fonagy/M.Target, S.Varvin, T.Grande/G.Rudolf/C.Oberbracht, W.Keller/R.Dilg/G.Westhoof, D.Huber/G.Klug/M.v.Rad, Projektgruppe"Katamnesestudie")
  • Stuhr, U., Leuzinger-Bohleber, M., Beutel, M. (Hrsg) : Langzeit-Psychotherapie. Perspektiven für Therapeuten und Wissenschaftler. Erscheint im September 2000 beim Kohlhammer Verlag, München
  • In dieser Publikation werden die Beiträge der Tagung zu Langzeittherapien in Hamburg, Oktober 1999 gedruckt: Bedeutung der Psychotherapieforschung in wissenschaftshistorischem Kontext- Besinnung und Engagement: (von H.Holzhey, R.S. Wallerstein, O.Kernberg, P.Fonagy, A.U.Dreher, W. Trimborn); Aufbruch - Erste Ergebnisse der repräsentativen, Psychoanalytischen Katamnese-Studie (DPV) (von U.. Stuhr, B.Rüger, M.Leuzinger-Bohleber, M.Beutel/M.Rasting), Nationale und internationale Forschungsprojekte (von R.Sandell, C.Albani/G.Blaser, E.Jones, H.Thomä/H.Kächele, E.Jones, G.Rudolf/T.Grande/R.Dilg u.a., D.Huber/G.Klug/M.v.Rad, J.Brockman/T.Schlüter/J.Eckert, S.Waldron/R.D.Scharf, J, Crouse u.a., N.Freedman), Die ökonomischen Frage in de aktuellen Psychotherapieforschung (von M.Fäh, W.Keller/G.Westhoff, R.Dilg u.a., R.Heinzel), Streitbare Forschung und Therapieansätze bei Borderline-Patienten (von G.Dammann, S.Mentzos), Synapsis der Psychotherapieforschung in der Psychoanalyse (D.Bürgin, F.Beenen)
  • Leuzinger-Bohleber, M., Target, M. (eds): Psychic Change in Psychoanalyses and Psychoanalytic Longterm Psychotherapies. Clinical and Research Perspectives. Erscheint anfangs 2001 bei Whurr editions, London.
  • Leuzinger-Bohleber, M., Stuhr, U., Beutel, M.: Langzeitwirkungen von Psychoanalysen und psychoanalytischen Therapien. Eine multiperspektivische, repräsentative Katamnesestudie. Erscheint im Februarheft der PSYCHE, 2001.

Artikel

  • Leuzinger-Bohleber, M., Stuhr, U. (1977): ".. die praktische Genesung des Kranken, die Herstellung seiner Leistungs- und Genußfähigkeit"(S.Freud). Zur psychoanalytischen Katamneseforschung. Eine Einführung. In: Leuzinger-Bohleber, M., Stuhr, U. (1997): Psychoanalysen im Rückblick. (vgl. oben), p.11-34,
  • Leuzinger-Bohleber, M. (1977): Psychoanalytische Katamneseforschung und die "Wissenschaft zwischen den Wissenschaften". In: Leuzinger-Bohleber, M., Stuhr, U. (1997): Psychoanalysen im Rückblick. (vgll. oben), 125-164.
  • Stuhr, U. (1997): Psychoanalyse und qualitative Psychotherapieforschung. In: Leuzinger-Bohleber, M., Stuhr, U. (1997): Psychoanalysen im Rückblick., p.164-182.
  • Projektgruppe Katamnesestudie (1997) : Langzeitwirkungen von Psychoanalysen und psychoanalytischen Psychotherapien: eine repräsentative Katamnesestudie. In:Leuzinger-Bohleber, M., Stuhr, U. (1997): Psychoanalysen im Rückblick (vgl. oben) 470-496.
  • Stuhr, U., Beutel, M., Leuzinger-Bohleber, M, Krusche, H., Fäh-Barwinski, M. (1999): Katamnesestudie der Forschungskommission der DPV. In: Ostendorf, U., Peters, H.(Hrsg): Vom Werden des Subjekts. 187-227. Eigenverlag: Congress Organisation: gerber u.Reusch.
  • Stuhr, U., Leuzinger-Bohleber, M., Beutel, M. :Einleitung. In: : .Stuhr, U., Leuzinger-Bohleber, M., Beutel, M. (Hrsg) : Langzeit-Psychotherapie. Perspektiven für Therapeuten und Wissenschaftler. (vgl. oben)
  • Stuhr, U.: Methodische Überlegungen zur Kombination qualitativer und quantitativer Methoden in der psychoanalytischen Katamneseforschung. In: Stuhr, U., Leuzinger-Bohleber, M., Beutel, M. (Hrsg) : Langzeit-Psychotherapie. Perspektiven für Therapeuten und Wissenschaftler.( vgl. oben)
  • Rüger, B.: statistisches Design und Repräsentativität der Psychoanalytischen Katamnese-Studie (DPV): In: Stuhr, U., Leuzinger-Bohleber, M., Beutel, M. (Hrsg) : Langzeit-Psychotherapie. Perspektiven für Therapeuten und Wissenschaftler.( vgl. oben
  • Leuzinger-Bohleber, M.: Katamnesen- Ihre klinische Relevanz. In: Stuhr, U., Leuzinger-Bohleber, M., Beutel, M. (Hrsg) : Langzeit-Psychotherapie. Perspektiven für Therapeuten und Wissenschaftler.( vgl. oben)
  • Beutel, M., Rasting, M.: Langzeittherapien aus der Rückschau ehemaliger Patienten. In: Stuhr, U., Leuzinger-Bohleber, M., Beutel, M. (Hrsg) : Langzeit-Psychotherapie. Perspektiven für Therapeuten und Wissenschaftler.( vgl. oben)
  • Fah, M.: Seelische Gesundheit- Ihre Bedeutung für die Gesellschaft und Bedingungen für ihre Entwicklung. In: Stuhr, U., Leuzinger-Bohleber, M., Beutel, M. (Hrsg) : Langzeit-Psychotherapie. Perspektiven für Therapeuten und Wissenschaftler.( vgl. oben)
  • Leuzinger-Bohleber, M. (1998): Qualitative und quantitative Einzelfallforschung. Versuch einer Brückenbildung zwischen klinischer "Junktim-Forschung" und nachträglicher "extraklinischer" Psychotherapieforschung. Psychotherapieforum, 6, 102-117.
  • Leuzinger-Bohleber, M. (2000): Fallgeschichte. In: Mertens,W., Waldvogel,B.(Hrsg): Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe. Stuttgart:Kohlhammer, 194-190-
  • Leuzinger-Bohleber, M, : Longterm effects of psychoanalyses and psychoanalytic therapies. A representative followup study. Erscheint in den proceedings der Empirical Preconference of the Congress of the International psychoanalytic Association in Santiago de Chile, August, 1999

 

PSYCHE

Zeitschrift für Psychoanalyse und Ihre Anwendungen
55. Jahrgang - Heft 3 · März 2001

Heilerfolge der Psychoanalyse - Empirische Befunde

  • Leuzinger-Bohleber, Marianne, Stuhr, Ulrich, Rüger, Bernhard, Beutel, Manfred E.
  • Langzeitwirkungen von Psychoanalysen und Psychotherapien: Eine multiperspektivische, repräsentative Katamnesestudie. S. 193 - 276
  • Sandell, Rolf, Blomberg, Johan, Lazar, Anna, Carlsson, Jan, Broberg, Jeanette, Schubert, Johan
  • Unterschiedliche Langzeitergebnisse von Psychoanalysen und Psychotherapien. Aus der Forschung des Stockholmer Psychoanalyse- und Psychotherapieprojekts. S. 277 - 310

Kommentare

  • von Rad, Michael, Klug, Günther, Huber, Dorothea
    Unterwegs zum Wirksamkeitsnachweis von Psychoanalysen und Psychotherapien - Sisyphos zwischen therapeutischer Scylla und methodischer Charybdis. Kommentar zu Leuzinger-Bohleber et al. und Sandell et al. S. 311 - 319
  • Beland, Hermann
    »Du verstehst, das Harte unterliegt« (Brecht). Katamnesestudien für das öffentliche Bewußtsein. Kommentar zu Leuzinger-Bohleber et al. und Sandell et al. S. 320 - 327
  • Hampe, Michael
    Theorie, Erfahrung, Therapie. Anmerkungen zur philosophischen Beurteilung psychoanalytischer Prozesse. Kommentar zu Leuzinger-Bohleber et al. und Sandell et al. S. 328 - 337