Sigmund Freud

Illusionen empfehlen sich uns dadurch, daß sie Unlustgefühle ersparen und uns an ihrer Statt Befriedigungen genießen lassen. Wir müssen es dann ohne Klage hinnehmen, daß sie irgend einmal mit einem Stücke der Wirklichkeit zusammenstoßen, an dem sie zerschellen.

Freud 1915, Zeitgemäßes über Krieg und Tod, GW Bd. 10, S. 330

Einloggen zum Mitgliederbereich

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich in den Mitgliederbereich der DPV einzuloggen.
Anmelden

Passwort zurücksetzen

Aktuelles

Jetzt auch Zugang zu PEP-Easy, der mobilen Version von PEP-Web

Liebe KollegInnen,

als DPV Mitglieder haben sie seit kurzem auch Zugang zu PEP-Easy, der mobilen Version von PEP-Web. Das ist vor allem hilfreich,...

Weiterlesen

Interviews mit Kitty Schmidt, Fakhry Davids und Valérie Bouville zum Thema "Ängste im Spiegel der Psychoanalyse" im DLF

Am Rande der diesjährigen DPV-Herbsttagung in Bad Homburg "Es bleibt anders. Psychoanalyse im gesellschaftlichen Spannungsfeld“ haben wir gemeinsam...

Weiterlesen

Veranstaltungen