Langzeitwirkungen von Psychoanalysen und psychoanalytischen Langzeittherapien - eine repräsentative, multiperspektivische Katamnesestudie

Zusammenfassung

Eine Basierhebung aller DPV Mitglieder anfangs 1997 ermöglichte uns eine detaillierte Untersuchung einer repräsentativen Stichprobe aller ehemaligen Patienten, die zwischen Januar 1990 und Dezember 1993 ihre Psychoanalysen oder Langzeittherapien beendet hatten ( n= 401). Die Langzeitwirkungen der psychoanalytischen Behandlungen wurden aus verschiedenen Perspektiven untersucht: der Sicht der ehem.Patienten selbst, ihrer Analytiker, psychoanalytischer und nichtpsychoanalytischer Experten, gesundheitsökonomischer Daten sowie von Erhebungen mit Hilfe von Fragebögen, die in der Psychotherapieforschung verwendet werden Im Zentrum stand die detaillierte Untersuchung einer Teilstichprobe von 128 ehem. Patienten, deren bewusste (und unbewusste), Sicht ihrer Behanldungen von Psychoanalytikern in zwei Katamneseinterviews intensiv untersucht und in psychoanalytischen Expertengruppen diskutiert wurden. Insgesamt beteiligten sich 62 DPV Kolleginnen und Kollegen in 9 lokalen Gruppen aktiv an dem zeitaufwendigen aber interessanten Forschungsprozess. Unser Vorgehen erlaubte uns eine kritische Gegenüberstellung von psychoanalytischen und nichtpsychoanalytischen bzw. qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden.

Das Projekt wurde zweimal von der Research Advisory Board der IPA gefördert und u.a.am Empirischen Precongress der IPA Tagung in Santiago de Chile (August 1999) , an der Joseph Sandler Research Conference in London (März 2000) vorgestellt. Publikationen sind in deutsch erschienen. Weitere werden in deutscher und englischer Sprache folgen.

Projektgruppe "Katamnesestudie"

Weitere Informationen:
Website des Instituts für Psychoanalyse der Universität Kassel, On-Line-Froschungsbericht

Publikationen:

Bücher

Artikel

 

PSYCHE

Zeitschrift für Psychoanalyse und Ihre Anwendungen
55. Jahrgang - Heft 3 · März 2001

Heilerfolge der Psychoanalyse - Empirische Befunde

Kommentare