Sigmund Freud

Psychoanalyse ist der Name 1. eines Verfahrens zur Untersuchung seelischer Vorgänge, welche sonst kaum zugänglich sind; 2. einer Behandlungsmethode neurotischer Störungen, die sich auf diese Untersuchung gründet; 3. eine Reihe von psychologischen, auf solchem Wege gewonnenen Einsichten, die allmählich zu einer neuen wissenschaftlichen Disziplin zusammenwachsen.

Freud, 1923a, Psychoanalyse und Libidotheorie, GW 13, S. 221

Einloggen zum Mitgliederbereich

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich in den Mitgliederbereich der DPV einzuloggen.
Anmelden

Passwort zurücksetzen

Aktuelles

Jetzt auch Zugang zu PEP-Easy, der mobilen Version von PEP-Web

Liebe KollegInnen,

als DPV Mitglieder haben sie seit kurzem auch Zugang zu PEP-Easy, der mobilen Version von PEP-Web. Das ist vor allem hilfreich,...

Weiterlesen

Interviews mit Kitty Schmidt, Fakhry Davids und Valérie Bouville zum Thema "Ängste im Spiegel der Psychoanalyse" im DLF

Am Rande der diesjährigen DPV-Herbsttagung in Bad Homburg "Es bleibt anders. Psychoanalyse im gesellschaftlichen Spannungsfeld“ haben wir gemeinsam...

Weiterlesen

Veranstaltungen