Identität

Zwischen Beständigkeit und Wandel

DPV-HERBSTTAGUNG 2019

Bad Homburg, 20. - 23. November

Am Mittwoch, den 20.11. sind wie gewohnt die Gremiensitzungen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Gäste,

in der Kontinuität der letzten Herbsttagungen haben wir für dieses Jahr das weitreichende und komplexe Thema der Identität gewählt, ein Thema, das von der Psychoanalyse oft vernachlässigt wird. Die Identitätsbildung stellt einen lebenslangen Prozess dar, der uns in Schwellensituationen psychisch, körperlich und im Umgang mit dem Anderen äußerst beanspruchen kann. Solche Situationen sind typischerweise die Kleinkindheit, die Adoleszenz und das Alter. Dazu kommen die vielen individuellen Lebenssituationen, die das Identitätsgebilde mehr oder minder ins Schwanken bringen: Schulbeginn, Verlassen des Elternhauses, Beginn einer festen Beziehung, Arbeitswechsel, Verlust einer Bezugsperson, traumatische Erfahrung usw.
Die Migration stellt eine dieser erschütternden Situationen dar. Auch wenn die Frage der Identität im Tumult der vielen Veränderungen und Anpassungsanforderungen häufig fast unbemerkt im Hintergrund bleibt, spielt sie tatsächlich eine zentrale Rolle. Für einen Migranten wird die plötzliche Wahrnehmung seiner Identitätsmerkmale umso prägnanter, je größer der erlebte Kulturwechsel ist. Weil die Identitätsbildung und -beständigkeit eng mit der Antwort - auf vielfältigen Ebenen - des Anderen sowie der umgebenden Gesellschaft verbunden ist, findet das Schwanken des Identitätsgebildes auch im Einheimischen statt, der den Fremden begegnet.
Migranten, ob Flüchtlinge oder freiwillig, und vorübergehende Gäste aus dem Ausland, aber auch deutsche Patienten in einer Identitätsdiffusionskrise, wie Erik H. Erikson sie genannt hat, nehmen immer häufiger den Weg zu unseren Praxen. Die Untersuchung der Identität gewinnt deshalb ein neues Interesse und bietet einen zusätzlichen Blickwinkel auf das psychische Leid mit einem dem entsprechenden ergänzenden Deutungsansatz. 
Ilany Kogan wird im ersten Hauptvortrag ihre langjährige Erfahrung mit Migranten in Identitätskrisen, aber auch ihre eigene Erfahrung als Migrantin mit uns teilen. Axel Holickis Hauptvortrag wird sich der Entwicklung der Identität von Geburt an widmen, während Uta Karacaoğlan besondere Aspekte des Verhältnisses zwischen Körper und Identität veranschaulichen wird. Zur Vertiefung einiger wichtiger Facetten der Identitätsfrage haben erfahrene und neue Mitglieder Arbeitsprojekte angeboten, die wir gern im Programm aufgenommen haben: So werden u.a. die Aspekte der sexuellen Identität, des Identitätswandels während der psychoanalytischen Ausbildung oder der Identitätsdiffusion bei einem Kulturwechsel in Foren und AGs beleuchtet.
Zur Fortführung unserer Diskussion zur Zukunft der DPV-Ausbildung werden wir uns dieses Mal mit dem zu erwartenden Einfluss der gesetzlichen Reform des Psychotherapeutengesetzes auf unsere Ausbildung, unsere Institute und unsere analytische Identität auseinandersetzen. Mit der Perspektive, die aktuelle Diskussion während der Herbsttagung 2020 wieder abzuschließen, laden wir Sie dazu ein, sich an den Mittwoch-Kleingruppen, am Freitag-Forum des Berufspolitischen Ausschusses und am Samstag-Plenum zu beteiligen.
Zum Schluss möchten wir den öffentlichen Vortrag in ein besonderes Licht rücken. Er wird dieses Mal vom deutschen Altbundespräsidenten Joachim Gauck gehalten. Diese außerordentliche Ehre und Freude verdanken wir dem Einsatz von Maria Johne, die Herrn Gauck als besonderen Kenner des Identitätswandels infolge der Wiedervereinigung zur Eröffnung unserer Tagung gewinnen konnte. 
Wir freuen uns, Sie bei der Herbsttagung „Identität – Zwischen Beständigkeit und Wandel“ begrüßen zu können und wünschen Ihnen anregende und bereichernde Vorträge und Diskussionen

Valérie Bouville

Vorsitzende der DPV

Gerd Schmithüsen

Leiter des zAA

Ort:

Peter-Schall-Haus
Elisabethenschneise 2
61350 Bad Homburg vor der Höhe

10.00 – 12.30 Uhr

Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands

13.00 – 16.00 Uhr

Sitzung des Zentralen Ausbildungsausschusses

16.30 – 20.00 Uhr

Sitzung des Gesamtvorstands

Ort:

Maritim-Hotel
Salon Dorotheé / Elisabeth

13.00 – 16.00 Uhr

Treffen der Institutsleiter

20.15 – 22.00 Uhr

Ort:
Maritim:
Gruppe 1: Salon Maritim
Gruppe2: Salon Dorotheé/ Elisabeth
Gruppe 3: Salon Bad Homburg

Parkhotel:
Gruppe 4: Raum Kleist

SONDERVERANSTALTUNG ZUR ZUKUNFT DER AUSBILDUNG IN DER DPV IM HINBLICK AUF DIE AUSBILDUNGSREFORM

Diskussion in Kleingruppen


20.00 Uhr

Geselliges Beisammensein der Postgraduierten im
Café Klatsch,
Louisenstraße 107
61348 Bad Homburg.
www.mein-klatsch.de

Ort:

Maritim Hotel Bad Homburg
Ludwigstraße 3
61348 Bad Homburg

09.00 – 10.30 Uhr

Salon Maritim

Sitzung des Programm- und Organisationskomitees

09.00 – 10.30 Uhr

Aufnahmevorträge

10.30 – 11.00 Uhr

Blanc Foyer

Kaffeepause

11.00 – 12.30 Uhr

Aufnahmevorträge

10.00 – 14.00 Uhr

Salon Dorotheé

Ausschuss für Gesundheits- und Berufspolitik

Moderation: Daniel Weimer, Mannheim

11.00 - 12.30  Uhr

Parkhotel
Raum Laura

Treffen des Vorstandes und des Kuratoriums der DPV-Stiftung

Moderation: Georg Bruns, Bremen

11.00 – 12.30 Uhr

Salon Maritim

Treffen des Geschäftsführenden Vorstands mit Ethikrat und Ethikkommission

Moderation: Valérie Bouville, Bonn

11.00 – 14.00 Uhr

Salon Elisabeth

Ausschuss Öffentlichkeit und interdisziplinärer Dialog

Moderation: Sönke Behnsen, Wuppertal

12.30 Uhr

Salon Maritim

Treffen des Geschäftsführenden Vorstands

12.30 – 14.15 Uhr

Mittagspause

12.45 – 14.15 Uhr

Salon Louise

Sitzung des Zentralen Ausbildungsausschusses

14.15 – 16.00 Uhr

Landgraf Friedrich Saal I bis III

Mitgliederversammlung

16:00 - 16.30 Uhr

Blanc Foyer

Kaffeepause

16.30 – 19.00 Uhr

Landgraf Friedrich Saal I bis III

Fortsetzung der Mitgliederversammlung

19.00 – 20.00 Uhr

Blanc Foyer

Imbiss

Öffentlicher Vortrag
20.00 – 21.15 Uhr

Landgraf-Friedrich- Saal I bis III

Beständiger Wandel -  
Beständige Angst? 

  • Bundespräsident a.D. Joachim Gauck

Moderation: Maria Johne, Leipzig

Anschließend

Empfang

09:00 - 09.30 Uhr

Landgraf-Friedrich- Saal I bis III

Eröffnung der Tagung

  • Valérie Bouville
    Vorsitzende der DPV

Vortrag

09.30 – 11.00 Uhr

Landgraf-Friedrich- Saal I bis III

Migration, Mourning and Identity

  • Ilany Kogan, Rehovot (Israel)

Moderation: Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt/ M.

11.00 – 11.30 Uhr

Kaffeepause

Vortrag

11.30 – 13.00 Uhr

Landgraf-Friedrich- Saal I bis III

Überlegungen zur Entwicklung der eigenen Identität im Spannungsfeld zwischen Individuation und der Sehnsucht nach Zugehörigkeit

  • Axel Holicki, München

Moderation: Angelika Staehle, Darmstadt

13.00 – 15.00 Uhr

Mittagspause

13.15 – 14. 45 Uhr

Salon Lenné

Treffen der berufspolitisch für die DPV in der DGPT aktiven Ärzte und Psychologen
(DGPT-Landesverbände, Beirat der DGPT, Kammern, Kassenärztlichen Vereinigungen)

Moderation: Daniel Weimer, Mannheim

13.15 – 14. 45 Uhr

Salon Kleist

Arbeitskreis Kinder- und Jugendlichenpsychoanalyse

Moderation: Axel Holicki, München

13.15 – 14. 45 Uhr

Salon Bad Homburg

AG Neue Medien, Website, Psychoanalytic Online Community

Moderation: Reinhard Herold, Tübingen

13.15 – 14. 45 Uhr

Salon Jacobi

Erweiterte Hochschul- und Forschungskommission

Moderation: Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt/M.

13.15 – 14. 45 Uhr

Salon Dorotheé / Elisabeth

Osteuropa-Kommission

Moderation: Christa Hack, Mainz

13.15 – 14. 45 Uhr

Salon Maritim

AK Ethnopsychoanalyse

Moderation: Ismail Karacaoglan, Köln

13.15 – 14. 45 Uhr

Parkhotel: Wintergarten

Treffen der Ambulanzleiter/innen

13.15 – 14. 45 Uhr

Parkhotel: Raum Kleist

Mitgliederversammlung des Archivs zur Geschichte der Psychoanalyse e. V.

Moderation: Ludger M. Hermanns, Berlin

13.15 – 14. 45 Uhr

Salon Hölderlin

Vorstandskommission Psychoanalytische Sozial- und Kulturtheorie mit den Beauftragten der Institute

Moderation: Isolde Böhme, Köln

Forum I

15.00 – 18.00 Uhr

Landgraf-Friedrich- Saal I

Koreferate und Diskussion zu den Hauptvorträgen von Ilany Kogan und Axel Holicki

  • Georg Bruns, Bremen
  • Bernd Keuerleber; Gießen

Moderation: Dorothee von Tippelskirch-Eissing, Berlin

Forum II

15.00 – 18.00 Uhr

Salon Maritim

Kinderanalytisches Forum

Transsexualität als Weg zur eigenen Identität? Problematiken adoleszenter Entwicklung

  • Alfred Walter, Augsburg

Transsexualität im Kindes- und Jugendalter zwischen Phantasiebildung und Handlung

  • Heribert Blaß, Düsseldorf

Moderation: Lisa Werthmann-Resch, Marburg

Forum III

15.00 – 18.00 Uhr

Salon Lenné

Ständiges Forum zu Fragen der Ethik

"Die Veröffentlichung meiner Krankengeschichten bleibt für mich eine schwer zu lösende Aufgabe ..." - Privatheit des Behandlungszimmers zwischen vermeintlicher Selbstverständlichkeit und Unmöglichkeit. Überlegungen vor dem Hintergrund des Berichts des IPV-Vertraulichkeitsausschusses.

Impulsreferate:

Heimlichkeit und Verrat als mögliche Misskonzeptualisierungen von Vertraulichkeit

  • Claudia Frank, Stuttgart

„…dass die Veröffentlichung wohl kaum etwas mit der wissenschaftlichen Auseinandersetzung zu tun hatte, sondern den narzisstischen Bedürfnissen des Autors diente.“ – Anmerkungen zu einem Fall von Vertrauensbruch durch eine Veröffentlichung.

  • Karsten Münch, Bremen

Moderation:
Sabine Lorenz, Köln
Torsten Siol, Bremen

Forum IV

14.45 – 18.15 Uhr

Landgraf-Friedrich- Saal III

Forum der AG zu aktuellen politischen Fragen

Politische Polarisierung und gewaltvolle Radikalisierung - autoritäre Dynamiken in der Gesellschaft

  • Oliver Decker, Leipzig

'Mit Waffen in die Straße gehen oder extreme Sachen machen'. Zur psychoanalytischen Sozialpsychologie des aktuellen Rechtspopulismus

  • Jan Lohl, Frankfurt/M.

Moderation: Maria Johne, Leipzig

Forum V

15.00 – 18.00 Uhr

Teilnahme nur für Mitglieder und Kandidaten Psychoanalytischer Gesellschaften

Salon Kleist

Die psychoanalytische Arbeit von Stunde zu Stunde

Fallvorstellung: Scham als Schutz vor zu frühem Sichtbarwerden

  • Serge Croes, Gießen

Moderation:
Elfriede Löchel, Bremen
Detlef W. Schäfer, Oldenburg

Forum VI

15.00 – 18.00 Uhr

Salon Jacobi

Identitätsfragen und –geschichten anhand der Romanverfilmung „Die Auferstehung“ von Karl-Heinz Ott

Einführung durch den Schriftsteller

  • Karl-Heinz Ott, Wittnau

Exemplarische Filmausschnitte aus „Die Auferstehung“ von 2019

Gemeinsame Diskussion und Interpretation mit

  • Karl-Heinz Ott, Wittnau
  • Gebhard Allert, Ulm

Moderation: Gebhard Allert, Ulm

Forum VII

15.00 – 18.00 Uhr

Salon Hölderlin

Osteuropa Forum

Zwischen Neutralität und Engagement - Analytiker sein in schwierigen Zeiten

  • Ewa Modzelewska-Kossowska, Warschau
  • Michail Suslov, Kharkiv
  • Petro Garmisch, Dnipro
  • Natalia Kigai, Moskau
  • Anna Leszczynska-Koenen, Frankfurt/ M.

Moderation:
Ewa Kobylinska-Dehe, Frankfurt/M.

Forum VIII

15.00 – 18.00 Uhr

Landgraf-Friedrich-Saal II

SONDERVERANSTALTUNG ZUR ZUKUNFT DER AUSBILDUNG IN DER DPV

Reform des Psychotherapeutengesetzes – Herausforderungen für die DPV

Zum Direktstudium Psychotherapie nach dem neuen PsychThG

  • Christa Leiendecker, Frankfurt/M.

Zur Weiterbildung nach dem neuen PsychTh

  • Susanne Walz-Pawlita, Gießen

Zur ärztlichen Weiterbildung an den Instituten

  • Paul Janssen, Meerbusch

Zur Situation der Institute

  • Bernhard Wurth, Berlin

Zur Situation der Kandidatinnen und Kandidaten

  • Anna-Luise Kröning, Wolfratshausen

Moderation:
Daniel Weimer, Mannheim
Karl Metzner, Heidelberg

Forum IX

 

15.00 – 18.00 Uhr

 

Salon Dorothée/Elisabeth

Forum der Ethnopsychoanalyse

Begegnungen unterschiedlicher kultureller Identitäten im Behandlungszimmer Fallbericht aus ethnopsychoanalytischer Perspektive

  • Sigrid Scheifele, Frankfurt/M.

Kommentar aus kulturpsychoanalytischer Perspektive

  • Nadine Teuber, Frankfurt/M.

Fallbericht aus ethnopsychoanalytischer Perspektive

  • Nasim Ghaffari, Frankfurt/M.

Kommentar aus kulturpsychoanalytischer Perspektive

  • Helga Kremp-Ottenheym, Freiburg

Moderation: Horst Brodbeck, Ratingen

15.00 – 17.00 Uhr

Blanc Foyer

Kaffeepause nach Absprache in den Foren

18.10 – 19.10 Uhr

Salon Kleist

COWAP Committee on Women and Psychoanalysis 

Moderation: Ingrid Moeslein-Teising, Bad Hersfeld

18.15 – 19.45 Uhr
Teilnahme nur für Mitglieder und Kandidaten der DPV

Salon Louise

Forum zur Beauftragung mit Lehranalysen in der DPV

Zusammenbrüche des frühen Erlebens –
Überlegungen zu einem psychoanalytischen Deutungsprozess

  • Uta Zeitzschel, Hamburg

Moderation: Ute Michel-Keller, Eberbach

Voraussetzung für eine Teilnahme am Forum ist die vorherige Anmeldung und die Bestellung des Textes über das Tagungssekretariat tagungsbuero@dpv-psa.info

18.15 – 19.00 Uhr

Salon Jacobi

Treffen der in der DPV aktiven KBV Gutachter
mit dem Geschäftsführenden Vorstand

18.15 – 19.45 Uhr

Salon Lenné

Gruppenanalytische Großgruppe

Hier bietet sich die Möglichkeit, unsere Erlebnisse und Erfahrungen während der Tagung gemeinsam zu untersuchen, zu vertiefen und weiter zu entwickeln. Es sind alle Teilnehmer der Tagung zur Großgruppe eingeladen.Die Teilnahme bedarf keiner vorherigen Anmeldung.

  • Heribert Knott, Stuttgart
  • Jörg von Hacht, Hamburg

20.00 Uhr

Blanc Foyer

EMPFANG

20.15 Uhr

Landgraf-Friedrich-Saal II & III

FESTABEND in zwei Räumen mit Begegnungen, Gesprächen und Tanz

Wir veranstalten den Festabend wieder in zwei Räumen, um Ihnen Gelegenheit zum Unterhalten und/oder ausgiebigen Tanzen zu geben.

Wir würden uns freuen, wenn Sie wieder mit uns gemeinsam den Festabend genießen.

Maritim-Hotel Bad Homburg
DJ – Musik nach Wunsch

Vortrag

09.00 – 10.15 Uhr

Landgraf-Friedrich-Saal I & II

Tattoo oder Psychose - Zur Bedeutung des Körperbildes

  • Uta Karacaoğlan, Köln

Moderation: Manfred G. Schmidt, Köln

10.15 – 10.45 Uhr

Blanc Foyer

Kaffeepause

Parallele Foren und Arbeitsgruppen

Forum X

10.45 – 12.45 Uhr

Landgraf-Friedrich-Saal I

Koreferat zum Hauptvortrag von Uta Karacaoğlan

  • Dorothee Stoupel, Berlin

Moderation: Manfred G. Schmidt, Köln

Forum XI

10.45 – 12.45 Uhr

Salon Maritim

Junge Mitglieder in der DPV stellen sich mit Vorträgen zum Tagungsthema vor:

Entwicklungspsychologische Perspektiven

  • Tanja Müller-Göttken, Berlin

Alles nur ein Traum?! Wenn Patient und Analytiker einer zuvor "nur" geträumten Katastrophe schlagartig in der Realität ausgesetzt sind

  • Volker Hustedt, Wetzlar

Moderation: Lisa Werthmann-Resch, Marburg

Forum XII (Teil I)

10.45 – 12.45 Uhr

Salon Lenné

Psychoanalyse und Homosexualität

Was Freud dazu sagte ... und was daraus wurde -
Ergebnisse der EPF-Forschungsgruppe zur Geschichte und Gegenwart der Psychoanalyse bzgl. Homosexualität

  • Petra Heymanns, Karlsruhe

Diskriminierung (homo-)sexueller Minderheiten: Kein Thema mehr in der DPV?

  • Ilka Quindeau, Berlin

Moderation: Andreas Weber-Meewes, Hamburg

Forum XIII

10.45 – 12.45 Uhr

Salon Hölderlin

Ausbildungsforum "Lost in Identification"

Herausforderungen bei der Entwicklung einer psychoanalytischen Identität - aus der Perspektive einer ehemaligen Kandidatin

  • Regina Aschenbrenner, Mannheim

- aus der Perspektive eines Lehranalytikers

  • Norbert Matejek, Bensheim

Moderation: Gerd Schmithüsen, Köln

Forum XIV

10.45 – 12.45 Uhr

Landgraf-Friedrich-Saal II

Forschung und klinisch-psychoanalytische Arbeit an den Institutsambulanzen in Zeiten der Novellierung des Psychotherapeutengesetzes
Erfahrungen, Konzepte, Visionen

Einführung

  • Christa Leiendecker, Frankfurt/M
  • Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt/M.

Ambulanz am Frankfurter Psychoanalytischen Institut

  • Erwin Sturm, Frankfurt/M.
  •  Andju Sara Labuhn, Frankfurt/M.

Ambulanz des Leipziger Therese-Benedek-Instituts, Forschung zur psychoanalytischen Kurzzeittherapie mit Kindern (3-8 Jahre)

  • Steffen Elsner, Leipzig
  • Kai von Klitzing, Leipzig

Dokumentation und Fragebogenerhebung in der Familienambulanz

  • Burkhard Brosig und MitarbeiterInnen der Familienpsychosomatik, Gießen

Moderation: 
Marianne Leuzinger-Bohleber, Frankfurt/M.

Forum XV

10.45 – 12.45 Uhr
Preisverleihung

Salon Jacobi

Stiftung der DPV

Verleihung des Förderpreises 2019

Vorstellung der Preisträger und ihrer prämiierten Arbeiten. Der Auswahlprozess ist bei Drucklegung des Programms noch nicht abgeschlossen. Die Preisträger und ihre Arbeiten werden den Mitgliedern der DPV vor der Tagung im Internet (www.stiftung.dpv-psa.de) und in einem Rundschreiben bekannt gegeben.

Moderation: Georg Bruns, Bremen

AG 1

10.45 – 12.45 Uhr

Landgraf-Friedrich-Saal III

SONDERVERANSTALTUNG ZUR ZUKUNFT DER AUSBILDUNG IN DER DPV

Plenum-Diskussion anhand der Rückmeldungen aus den Kleingruppen von Mittwochabend

Moderation: Gebhard Allert

AG 2

10.45 – 12.45 Uhr

Salon Kleist

Existenzialismus, Mythos, Identität. "Der Fremde" von Albert Camus

  • Rotraut De Clerck, Frankfurt/M.

Moderation: Johannes Döser, Essen-Werden

AG Flüchtlingsforum

10.45 – 12.45 Uhr

Salon Dorothée / Elisabeth

Dritte Individuation (S. Akthar) - Psychoanalyse mit einem unbegleiteten minderjährigen Flüchtling

  • Alfred Walter, Augsburg

Moderation:
Andreas Bilger, Ulm
Hans-Jürgen Wirth, Gießen

12.45 – 13.45 Uhr

Mittagspause

12.45 – 13.45 Uhr

Salon Maritim

Sitzung Ausschuss für Fortbildung und Nachwuchsförderung

Moderation: Dorothee Stoupel, Berlin

12.45 – 13.45 Uhr

Salon Dorothé/Elisabeth

Arbeitskreis zu den China-Aktivitäten von DPV-Mitgliedern

Moderation: Alf Gerlach, Saarbrücken

AG 3

13.45 – 15.15 Uhr

Salon Maritim

Forum Ausschuss für Nachwuchsförderung

Der Mann Moses und die jüdische Identität Freuds: Narrativ, Identifizierung und Idiom

  • Dana Sadowski, Leipzig

Moderation: Dorothee Stoupel, Berlin

Forum XII (Teil 2)

13.45 – 15.15 Uhr

Salon Lenné

Psychoanalyse und Homosexualität

Homosexualität in der weiblichen Entwicklung

  • Elisabeth Imhorst, Köln

Zurück in die Zukunft - Männliche Homosexualität heute. Eine Betrachtung von den konventionssprengenden Anfängen der Psychoanalyse her

  • Tilmann Paschke,

Mannheim Moderation: Eva Maria Reichelt, Berlin

AG 4

13.45 – 15.15 Uhr

Landgraf-Friedrich-Saal I

Säuglingsbeobachtung Die analytische Babybeobachtung – eine Live-Demonstration der Seminargruppenarbeit

Einführung und Moderation:

  • Uta Zeitzschel, Hamburg

Seminargruppenleiterin:

  • Christa Braun, Köln

Seminargruppe:

  • Andrea Daemen, Köln
  • Andrea Dill, Köln
  • Johannes Pries, Köln
  • Mareike Quodbach, Köln
  • Rahel Wolff, Köln

AG 5

13.45 – 15.15 Uhr

Salon Hölderlin

Sozial- und Kulturtheorie

Psychoanalytische Überlegungen zum Klimawandel: Rückzug, Konsumismus, Apathie und ‚ökologischer‘ Masochismus als lebensrettende Bewältigungsversuche

  • Delaram Habibi-Kohlen, Bergisch-Gladbach

Moderation: Isolde Böhme, Köln

AG 6

13.45 – 15.15 Uhr

Landgraf-Friedrich-Saal II

COWAP Committee on Women and Psychoanalysis

„We are all born naked“– is the rest drag? Überlegungen zur Entwicklung der Geschlechtsidentität und zur Psychoanalyse

  • Beate Schumacher, London

Moderation: Ingrid Moeslein-Teising, Bad Hersfeld

AG 7

13.45 – 15.15 Uhr

Salon Kleist

Unsere analytische Identität in Zeiten des Wandels: Zur Bedeutung fernöstlicher Perspektiven für unsere Behandlungspraxis am Beispiel von Buddhismus und Hinduismus

  • Hermann Rath, Sprockhövel
  • Hellfried Krusche, Köln

Moderation: Ralf Zwiebel, Grebenstein

AG 8

13.45 – 15.15 Uhr

Salon Elisabeth

Selbst - Erfahrung in China

  • Irmgard Dettbarn, Berlin
  • Renate Franke, Frankfurt/M.
  • Klaus Kocher, Frankfurt/M.
  • Maya Nadig, Bremen

Moderation: Alf Gerlach, Saarbrücken

AG 9

13.45 – 15.15 Uhr

Salon Bad Homburg

Schreiben eines Textes für das International Journal of Psychoanalysis

Interessenten können einen eigenen Text vorstellen, auch im Entwurf

  • Uta Karacaoglan, Köln
  • Georg Bruns, Bremen

Moderation: Georg Bruns, Bremen

15.30 – 16.30 Uhr

Ausklang der Tagung

Tagungsbegleiter teilen ihre Eindrücke mit
Diskussion im Plenum

16.30 – 17.00 Uhr

Empfang - Ausklang

ENDE DER TAGUNG

Mittwoch, 20. November 2019

KANDIDATENPROGRAMM

Ort:

Maritim Hotel
Ludwigstraße 3
61348 Bad Homburg

16.00 – 17.30 Uhr

Salon Elisabeth / Dorotheé & Bad Homburg

Supervisionsgruppe 1

  • Sabine Lorenz, Köln

Supervisionsgruppe 2

  • Ilka Quindeau, Berlin

17.30 – 18.00 Uhr

Vor den Aufzügen

Kaffeepause

18.00 – 19.30 Uhr

Workshop

„Berufsethik“ – eine Hilfe und eine Herausforderung für Ausbildung und Tätigkeit als Analytiker

Gespräch mit VertreterInnen der Ethikgremien der DPV

  • Michael Gingelmaier, Bruchsal
  • Brigitte Pahlke, Bensheim
  • Babara Heinzmann, Tübingen

20.00 Uhr

Geselliges Beisammensein der KandidatInnen im:

Pane e Vino
Luisenstraße 42
61348 Bad Homburg

Donnerstag, 21. November 2019

Ort:

Maritim Hotel
Ludwigstraße 3
61348 Bad Homburg

14.30 – 18.00 Uhr

Salon Lenné

Kandidatenversammlung

Freitag, 22. November 2019

Ort:

Maritim Hotel
Ludwigstraße 3
61348 Bad Homburg

8.30 Uhr
Treffpunkt: Tagungsbüro / Anmeldung

Begrüßungstreffen für Studierende

  • Esther Horn, Stuttgart

Samstag, 23. November 2019

AG 10

13.45 15.15 Uhr

Salon Jacobi

Forum für Studierende

Nachlese der Tagung

Moderation: Esther Horn, Stuttgart

Das Studentenprogramm auf der DPV-Herbsttagung soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, PsychoanalytikerInnen in Vorträgen und Diskussionen zu erleben. Alle Studierende, die Einblick in unser Denken und Arbeiten gewinnen wollen, können verschiedene Themenbereiche kennenlernen und die Bedeutung des lebendigen kollegialen Austauschs für das spätere Berufsleben erfahren. Dies ist bei der Wahl der Ausbildung sowie eines Ausbildungsinstitutes von großer Bedeutung.

Vor der Tagungseröffnung findet ein kurzes Begrüßungstreffen mit einer Analytikerin statt, bei dem die Studierenden mit uns und auch miteinander in Kontakt treten können. Auf der Tagung bieten wir ein Forum für Studierende an. In diesem Forum können sich die Studierenden über ihre Eindrücke austauschen und Fragen bezüglich der Ausbildung stellen.

Die Tagungsgebühr ist reduziert und schließt das wissenschaftliche Programm sowie den Begrüßungs- und Abschlussempfang ein.

Dr. med. Allert Gebhard Ulm Deutschland gebhard.allert@t-online.de
Dipl. Psych. Aschenbrenner Regina Mannheim Deutschland reginaaschenbrenner@web.de
Dr.med. Blaß Heribert Düsseldorf Deutschland heribertblass@arcor.de
Dr. med. Bouville Valérie Bonn Deutschland vorsitzende@dpv-psa.de
Dipl. Psych. Braun Christa Köln Deutschland Christa.M.Braun@gmx.de
Prof. Dr. med. Brosig Burkhard Gießen Deutschland stellvertreter-zaa@dpv-psa.de
Prof. Dr. med. Bruns Georg Bremen Deutschland gj.bruns@t-online.de
Dr. med. Croes Serge Grießen Deutschland s.croes@gmx.de
Dipl. Psych. Daemen Andrea Köln Deutschland adaemen@web.de
Dipl.-Psych. De Clerck Rotraut Frankfurt Deutschland rotrautdeclerck@aol.com
Priv.-Doz. Dr. phil. Decker Oliver Leipzig Deutschland Oliver.Decker@medizin.uni-leipzig.de
Dr. phil. Dettbarn Irmgard Berlin Deutschland irmgard.dettbarn@gmail.com
Dipl. Psych. Dill Andrea Köln Deutschland andrea.manuela.paul@gmail.com
Dipl.-Psych. Elsner Steffen Leipzig Deutschland elsner.steffen@gmail.com
PD Dr. med. Frank Claudia Stuttgart Deutschland Cl.Frank@t-online.de
Dipl. Psych. Franke Renate Frankfurt/M. Deutschland renate.franke@dpv-mail.de
Arzt Garmisch Petro Dnipro Ukraine garmish.petr@gmail.com
Bundespräsident a.D. Gauck Joachim Rostock Deutschland buero.gauck@bundestag.de
Dipl.-Psych. Ghaffari Nasim Frankfurt am Main Deutschland nasim.ghaffari@gmail.com
Arzt Gingelmaier Michael Bruchsal Deutschland m.gingelmaier@t-online.de
Dipl.-Psych. Habibi-Kohlen Delaram Bergisch Gladbach Deutschland d.habibi-kohlen@netcologne.de
Dr. med. Heinzmann Babara Tübingen Deutschland barbaraheinzmann@web.de
Dr. med. Heymanns Petra Karlsruhe Deutschland petra.heymanns@web.de
Dipl.-Psych. Holicki Axel München Deutschland axel.holicki@dpv-mail.de
Dipl. Psych. Horn Esther Stuttgart Deutschland esther.horn@rbk.de
Dr. med. Dipl. Psych. Hustedt Volker Wetzlar Deutschland v.hustedt@gmx.de
Dr. phil. Dipl.-Psych. Imhorst Elisabeth Köln Deutschland elisabeth.imhorst@dpv-mail.de
Prof. Dr. med. Janssen Paul L. Meerbusch Deutschland paul.l.janssen@ruhr-uni-bochum.de
Dr. med. Karacaoğlan Uta Köln Deutschland Karacaoglan@t-online.de
Dipl.-Psych. Keuerleber Bernd Marburg Deutschland Keuerleber@aol.com
Dipl. Psych. Kigai Natalia Moskau Russland kigai@yahoo.com
Dr. med. Knott Heribert Stuttgart Deutschland Heribert.Knott@t-online.de
Dr. med. Kocher Klaus Frankfurt/M. Deutschland mail@klaus-kocher.de
M.A.,Ph.D. Kogan Illany Rehovot Israel Ilanyk@yahoo.com
Dipl.-Psych. Kremp-Ottenheym Helga Freiburg Deutschland helga.kremp-ottenheym@dpv-mail.de
M.Sc. Kröning Anna-Luise Wolfratshausen Deutschland annakroening@t-online.de
Dr. phil. Dipl.-Psych. Krusche Hellfried Köln Deutschland hellfried.krusche@koeln.de
Dr. rer. nat. Labuhn Andju Sara Frankfurt/M. Deutschland andjusara@labuhn.eu
Dipl.-Psych. Leiendecker Christa Frankfurt/M. Deutschland Christa.Leiendecker@gmx.de
Dipl. Psych. Leszczynska-Koenen Anna-Luise Frankfurt/M. Deutschland hanka.l@gmx.de
Prof. Dr. phil. Leuzinger-Bohleber Marianne Frankfurt/M. Deutschland m.leuzinger-bohleber@gmx.de
Dr. phil. Lohl Jan Frankfurt/M. Deutschland lohl@sigmund-freud-institut.de
Dipl. Psych. Lorenz Sabine Köln Deutschland lorenz.sabine@t-online.de
Dr. rer. med. Matejek Norbert Bensheim Deutschland nmatejek@aol.com
Dipl. Psych. Modzelewska-Kossowska Ewa Warschau Polen ewamodzelewska@op.pl
Dr. med. Münch Karsten Bremen Deutschland dr.karsten.muench@t-online.de
Dr. phil. Dipl. Psych. Müller-Göttken Tanja Berlin Deutschland tanja.mueller-goettken @dpv-mail.de
Prof. Dr. Nadig Maya Bremen Deutschland mnadig@uni-bremen.de
Schriftsteller Ott Karl-Heinz Wittnau Deutschland karlhzott@aol.com
Dipl. Psych. Pahlke Brigitte Bensheim Deutschland brigitte.pahlke@t-online.de
Dr. med. Paschke Tilmann Mannheim Deutschland paschke@zns-mannheim.de
M.Sc. Psych. Pries Johannes Köln Deutschland johannespries@icloud.com
Prof. Dr. phil. Quindeau Ilka Frankfurt/M. Deutschland quindeau@em.uni-frankfurt.de
Dipl. Psych. Quodbach Mareike Köln Deutschland mareike.quodbach @googlemail.com
Dipl.-Psych. Rath Hermann Sprockhövel Deutschland hermann@rath.org
Dipl.-Psych Sadowski Dana Leipzig Deutschland dana.sadowski@arcor.de
Dr. phil. Scheifele Sigrid Frankfurt/M. Deutschland sigrid.scheifele@gmx.de
Dr. Schumacher Beate London Groß Britannien b.schumacher@hotmail.com
Dipl. Psych. M.A. Stoupel Dorothee Berlin Deutschland dorothee.stoupel@t-online.de
Dipl.-Psych. Sturm Erwin Frankfurt/M. Deutschland mail@pa-praxis-sturm.de
Arzt Suslov Mykhaylo Kharkiv Ukraine app0504026274@gmail.com
Dr. phil. Dipl. Psych. Teuber Nadine Frankfurt Deutschland nadineteuber@gmx.net
Dipl.-Psych. von Hacht Jörg Hamburg Deutschland joerg.vonhacht@dpv-mail.de
Prof. Dr. med. von Klitzing Kai Leipzig Deutschland kai,vonklitzing@uniklinik-leipzig.de
Dr. phil. Walter Alfred Augsburg Deutschland alfredwalter.praxis@t-online.de
Dipl.-Psych. Walz-Pawlita Susanne Gießen Deutschland susanne.walz-pawlita@gmx.de
M.Sc. Psych. Wolff Rahel Köln Deutschland rahel.wolff@gmx.de
Dipl.-Psych. Wurth Bernhard Berlin Deutschland bwurth@t-online.de
Dr. med. Zeitzschel Uta Hamburg Deutschland uta.zeitzschel@gmx.net
  1. Tagungsort:
    Maritim Hotel, Ludwigstraße 3, 61348 Bad Homburg
  2. Tagungsbüro:
    Ab dem 22. November 2018 im Maritim Hotel Bad Homburg
    Telefon: Antje Harz 030 26 55 25 03 – mobile Umleitung
  3. Öffnungszeiten
    Donnerstag, 21. November 2019    08.30 - 20.15. Uhr
    Freitag, 22. November 201908.30 - 18.30 Uhr
    Samstag, 23. November 201908.30 - 16.30 Uhr
  4. Anmeldung:
    Anmeldungen online oder postalisch richten Sie bitte bis zum 03. November 2019 an das Tagungsbüro in Berlin. Danach sind Anmeldungen vor Ort in Bad Homburg jederzeit möglich.
    Wir möchten Sie herzlich bitten, sich bevorzugt über unser Online Formular zur DPV-Herbsttagung in Bad Homburg anzumelden, da dies eine enorme Arbeitserleichterung mit sich bringt.
    Alle Teilnehmer, die sich dankenswerterweise online anmelden, bzw. auf ihrer Anmeldung ihre E-Mail Adresse mitteilen,
    erhalten ihre Anmeldebestätigung per E-Mail.
    Den Teilnehmern, die sich postalisch anmelden, werden wir die Anmeldebestätigung per Post zustellen.
    Mitglieder anderer psychoanalytischer und psychotherapeutischer Fachgesellschaften können als Gäste an der Tagung teilnehmen. Die Aufnahmevorträge sind DPV–intern.
  5. Bezahlung:
    Bei Anmeldungen per Post überweisen Sie bitte auf folgendes Konto der:
    DPV e. V.
    Deutsche Apotheker- und Ärztebank Berlin
    IBAN: DE 90 3006 0601 0005 492521
    BIC: (Swift-Code): DAAEDEDDXXX 

    Stichwort: DPV Herbsttagung 2019
    Bei online-Anmeldungen erhalten Sie nach dem Anmeldevorgang Ihre Anmeldebestätigung direkt per E-Mail zugesandt.
  6. Hotelzimmer:
    Im Maritim Hotel - Bad Homburg haben wir ein Abrufkontingent bis zum 08. Oktoberr 2019 von Einzel- und Doppelzimmer eingerichtet. Teilen Sie bitte Ihre Buchungswünsche direkt dem Hotel mit.
    Maritim Hotel, Ludwigstraße 3, 61348 Bad Homburg
    Telefon: 06172-660-138, Fax: 06172-660-100,
    E-Mail: reservierung.hom@maritim.de

    Im Steigenberger Hotel haben wir ein Abrufkontingent bis 21. Oktober 2019 für Doppelzimmer eingerichtet
    Steigenberger Hotel Bad Homburg, Kaiser Friedrich Promenade 69-75, 61348 Bad Homburg
    Telefon: 06172 181-0, Fax: 06172 181 630,
    E-Mail: bad-homburg@steigenberger.de

    Unter dem Link: http://holidays.hrs.de/ haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, ein Hotelzimmer zur Herbsttagung 2019, zu den aktuellen Tagespreisen in Bad Homburg zu buchen.
  7. Kongressunterlagen:
    Ihre Tagungsunterlagen (Ihre Rechnung, Ihr Namensschild, die Wahl Ihrer Foren und Arbeitsgruppen, ggf. Ihre erworbene Festabendkarte) erhalten Sie vor Ort in Bad Homburg im Tagungsbüro.
  8. Namensschilder:
    Von allen Teilnehmern sind die Namensschilder (einheitlich durchsichtig) bei allen Veranstaltungen deutlich sichtbar zu tragen. Wenn Sie als Gast teilnehmen, ist Ihr Namensschild auf der Vorderseite gekennzeichnet.
  9. Festabend:
    Die Teilnahme am Festabend mit Dinner, Musik und Tanz kostet für Mitglieder 75,00 € und für Kandidaten 50,00 €. Der Sektempfang ist im Preis eingeschlossen, die weiteren Getränke sind eigenständig zu bezahlen.
  10. Tagungsband:
    Den Tagungsband der vergangenen Frühjahrstagung in Bremen 2019 erhalten Sie vor der Tagung mit der Post zugesendet. Den Tagungsband der Herbsttagung 2019 können Sie mit Ihrer Anmeldung zum Preis von 28,50 € (inkl. Porto und Versand) bestellen. Er wird Ihnen dann nach Fertigstellung automatisch zugesandt.
  11. Technik:
    Sollten Sie als Vortragender technische Hilfsmittel, wie Beamer, Leinwand etc. benötigen, möchten wir Sie bitten, sich per E- Mail bis zum 08. November 2019 an das DPV-Tagungsbüro tagungsbuero@dpv-psa.info zu wenden.
  12. Parken:
    Tagungsteilnehmer haben die Möglichkeit, auf dem Hotel-Parkplatz gegen ein Entgelt zu parken. Weitere Parkhäuser befinden sich in der Nähe.
  13. Zertifizierung
    Die Arbeitstagung der DPV wird von der Psychotherapeutenkammer Hessen mit Fortbildungspunkten zertifiziert. Teilnehmer, die an der Zertifizierung teilnehmen möchten, tragen sich vor Ort im Tagungsbüro in die Anwesenheitslisten ein. Die Bescheinigungen erhalten Sie am letzten Tag der Tagung im Tagungsbüro.

Adresse

Maritim Hotel Bad Homburg
Ludwigstraße 3
61348 Bad Homburg v. d. H.

Entfernungen

Bahnhof:

1,0 km

 

Hauptbahnhof Frankfurt:

20,0 km

 

Flughafen Frankfurt:

25,0 km

 

Autobahn A5:

2,5 km 

 

Messe Frankfurt:

15,0 km

 

Römerkastell Saalburg:

7,5 km

 

Taunus Therme:

2,0 km

 

Bahn- und Buslinien

 

Ab Bahnhof Bad Homburg:

Bus Linien 1-7, 11, 12, 21 und 22
bis Haltestelle "Kurhaus"