Online-Workshop der DPV-AG Digitale Medien in Psychoanalyse und Psychotherapie

Samstag, 17.04.2021 von 10.00 bis 13.00 Uhr

 

Liebe Kollegeninnen und liebe Kollegen,

die Nutzung digitaler Medien in der Psychotherapie hat vor dem Hintergrund der Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie größere Bedeutung erfahren. Dies hat einerseits zu neuen Erfahrungen und Perspektiven geführt, birgt aber andererseits die Gefahr, dass manches Neue unkritisch übernommen wird. Die Psychoanalyse, in deren Zentrum die Arbeit mit der persönlichen Beziehung steht, ist hiervon in besonderer Weise betroffen.

Die aktuelle Diskussion findet Anschluss an einen Diskurs, der in der internationalen und in der deutschen Psychoanalyse schon seit einigen Jahren geführt wird. Erinnert sei hier an die Diskussion über Remote-Analysen in der IPA und an die „Stellungnahme der DPV zum Einsatz von digitalen Medien in Psychoanalyse und Psychotherapie“, die bei der Herbsttagung 2018 in Bad Homburg vorgestellt und von der Mitgliederversammlung verabschiedet wurde.

Vor diesem Hintergrund lädt die DPV-AG zu einem Online-Workshop zu Fragen des Einsatzes digitaler Medien in Psychoanalyse und Psychotherapie ein. Dabei möchten wir unsere psychoanalytischen Einschätzungen weiterentwickeln, indem wir sowohl die bestehenden Diskussionsansätze, als auch die aktuelle Situation kritisch beleuchten und miteinander in Austausch bringen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit herzlichen Grüßen

G.  Allert,  H.  Blaß,  V.  Bouville,  M.  Johne,  R.  Martin,  M. Teising, L. Werthmann-Resch 

DPV-AG Digitale Medien in Psychoanalyse und Psychotherapie  

Die Veranstaltung ist für Mitglieder, Kandidaten und Ausbildungsteilnehmer offen.

Die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt.

Bitte melden Sie sich möglichst bald an, damit wie einen der Gruppengröße entsprechenden Online-Raum buchen können, jedoch spätestens bis zum 10. April 2021.

Sie bekommen zeitnahe die Bestätigung Ihrer Anmeldung.

Es sind keine Anmeldungsgebühren zu entrichten.

Die Einwahldaten zum Online-Workshop werden Ihnen ein paar Tage vor dem Termin zugesandt.

10:00 Uhr

Begrüßung
Dr. med. Valérie Bouville

10:10 Uhr

Einführung
Prof. Dr. Martin Teising:

„Bericht aus der DPV-AG Digitale Medien in Psychoanalyse und Psychotherapie“

10:30 Uhr

Diskussion

11:00 Uhr

Dr. med. Angelika Zoubek-Windaus:

„Settingsveränderungen in Corona-Zeiten. Gedanken über die Auswirkungen und unterschiedlichen Ausgestaltungen mit kurzen Fallvignetten“

11:20 Uhr

Diskussion

11:50 Uhr

Pause

12:05 Uhr

Fortsetzung der Diskussion

13:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Formular wird geladen...